Bauamt

INFORMATION BAURECHT: Bau- und Benützungsbewilligungen

Nachfolgend wird ein Auszug aus den geltenden Baurechtsbestimmungen erteilt, welcher keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, da das Baugesetz eine sehr umfangreiche Gesetzesmaterie ist.

Grundsätzlich gilt, dass jedes Bauvorhaben (auch das Gewächshaus im Garten) der Gemeinde als Baubehörde wenigsten anzuzeigen ist. Welchen der nachfolgend angeführten Verfahren es zu unterziehen ist, ergibt sich dann aus dem Gesetz.

Man unterscheidet nach dem Baugesetz nach

Baubewilligungsfreie Vorhaben gemäß § 21 Baugesetz:

zum Beispiel Wasserbecken bis 100 m3, Flugdächer bis 40 m2, Pergolas bis 40 m2, Gewächshäuser bis 40 m2, Nebengebäude im Freiland bis zu 40 m2 im Rahmen der Landwirtschaft, Gerätehütten bis 40 m2 im Bauland, Ein- friedungen gegen Nachbargrundstücke bis zu einer Höhe von 1,50 m und ähnliches, welche v o r deren Ausführung der Gemeinde schriftlich bekannt zu geben sind (mit Lageplan, Beschreibung usw.), damit das Vorhaben geprüft werden kann.

Anzeigepflichtige Vorhaben gemäß § 20 Baugesetz:

(zum Beispiel Garagen, Nebengebäude bis 40 m2 im Bauland, Flugdächer mit über 40 m2 im Bauland, Einfriedungen gegen öffentliche Verkehrsflächen, Stützmauern bis zu einer Höhe von 1,5 m usw., wenn die Eigentümer der an- grenzenden Grundstücke schriftlich ihr Einverständnis erklärt haben. Die von einem befugten Unternehmen erstellten Einreichunterlagen sind der Gemeinde zeitgerecht vorzulegen.

Weiters Ölfeuerungsanlagen, Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe, einschließlich der damit verbunden baulichen Änderungen und Nutzungs- änderungen. Bei Vorliegen aller Unterlagen wird die Bewilligung dann in vereinfachter Form mit einer „Baufreistellung“ erteilt.

Baubewilligungspflichtige Vorhaben gemäß § 19 Baugesetz:

zum Beispiel Wohnhäuser, Stallgebäude, Einfriedungen ab einer Höhe von 1,5 m, Veränderung des natürlichen Geländes von in Bauland gelegenen Grundstücken, der Abbruch von Gebäuden usw., für welche rechtzeitig ein Bauansuchen vorzulegen ist und eine Verhandlung an Ort und Stelle vorgesehen ist. Die Bewilligung wird dann in Form eines Baubewilligungs- bescheides erteilt.

Ihre persönliche Bauherrenmappe - jetzt kostenlos anfordern:

Die Bauherrenmappe beantwortet alle wichtigen Fragen zukünftiger Bauherren und Renovierer. Sie informiert ausführlich über alle Phasen eines Bauvorhabens. Zusätzlich enthält sie die Wohnbauförderung Ihres Bundeslandes, Tipps zur Finanzierung, einen umfangreichen Beitrag des Energieinstitutes sowie Handwerker Ihrer Region.

Kostenlos anfordern können Sie die Bauherrenmappe über Ihre Gemeinde oder diverse Bankinstitute.

www.bauherrenweb.at

Die Marktgemeinde Seckau bietet für Fragen interessierter Bauwerber eine kostenlose Erstberatung an. Bitte um vorherige Terminvereinbarung.

 
E5 Logo