Projekt "Spielen anders"

Ein suchtpräventives Projekt im Kindergarten - begleitet von VIVID der Fachstelle für Suchtprävention in Graz.

Nach der gemeinsamen Abklärung der Rahmenbedingungen im Team, wurden die Eltern per Elternbrief und mittels einem einführendem Elternabend vom Projekt informiert. Die Dauer wurde mit 2 Monaten festgelegt. Die zum Teil kritischen Stimmen, Sorgen und Bedenken konnten im Laufe des Projektes beruhigt werden.

Die wichtigste Lernform des Kindes ist bis zum Eintritt in die Schule das Spiel. Dazu gehört das Erleben und Erfahren über das Experimentieren, das Beobachten und Nachahmen und vor allem das ,,Selbstausprobieren".

Dazu wurde das gesamte vorgefertigte Spielsortiment gemeinsam mit den Kindern weg geräumt und durch wertlose Materialien wie Decken, Pölster, Rollen, Schachteln,... ersetzt. Auf Wunsch standen den Kindern unter anderem Stifte, Malblätter, Wolle, Kluppen, Scheren und Kleber zur Verfügung. Damit wurde für die Kinder ein wertvoller Lernraum für kreative Situationen geschaffen - die Kinder mussten wieder vermehrt selbständig kreativ werden. Zudem wurde das Angebot um einen wöchentlichen Tag im Wald erweitert. An diesem Tag stand vor allem das Erleben der Natur im Vordergrund.

In dieser Zeit wurden die Kinder angehalten besonders gut aufeinander zu hören, die (mit ihnen festgelegten)Regeln ein zu halten und Konflikte untereinander selbständig zu lösen.

Aber was hat dieses Projekt mit Suchtprävention zu tun?

Die Grundlage der Widerstandsfähigkeit gegenüber belastenden Einflüssen im Leben wird bereits in der frühen Kindheit belegt. Im Überfluss der Möglichkeiten ist es für manche Kinder nicht leicht, auf Gewohntes zu verzichten und von sich aus selbsthandelnd tätig zu werden. Vieles wird ihnen vorgegeben und abgenommen. Es ist auch ein Gewinn für weitere Lebensabschnitte, Bedürfnisse, Sorgen, Ängste,.. klar artikulieren zu können und zu wissen, wo sie sich Hilfe holen können. So konnten wir oft beobachten, wie jüngere Kinder- Ältere zu Hilfe holten.

Was waren unsere Beweggründe dieses Projekt durch zu führen?

Wir wollten die Kinder...

...in ihrer Gesamtpersönlichkeit und Teamfähigkeit fördern...

...ihre Selbstständigkeit, Handlungsfähigkeit und Frustrationstoleranz erweitern...

...das Lernen über das kreative Tun intensivieren...

...ihre Fähigkeit der Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft vertiefen...

...ihre innewohnende Kreativität fördern...

...

 
E5 Logo